Energieverbrauch

Grundsätzlich ist der Energieverbrauch von SSDs seit ein, zwei Jahren kein Thema mehr. Extrem schnelle SSDs könnten bei Dauerbelastungen mehr Energie verbrauchen und damit mehr Wärme erzeugen als eine für Notebooks optimierte 2,5-Zoll-Festplatte. Eine solche Dauerbelastung müsste man aber künstlich erzeugen, im normalen Betrieb schafft man es nicht, eine SSD übermäßig zu erwärmen. Grundsätzlich verbraucht eine SSD bei gleicher Anwendung weniger Energie als eine Festplatte, was die Laufzeit eines tragbaren Computers entsprechend verlängert.
Diese Wärmeerzeugung kann aber ein Thema sein in hochprofessionellen Servern. Dort werden SSDs künstlich auf einen Energieverbrauch von 5 Watt limitiert.