Intel 3D XPoint-Technik in erstem Datenträger

Seit wenigen Tagen findet man auf der Intel-Internetseite ein PDF-Dokument, das die baldige Verfügbarkeit des ersten Intel-Massenspeichers mit 3D-XPoint-Technik belegt: Es handelt sich um ein internes Dokument einer minimalen Produktänderung, die eine PCIe-Karte der Modellreihe „Intel Optane SSD P4800X“ aufführt. Diese PC-Steckkarte soll eine Kapazität von 375 GByte haben und in 20-nm-Technik gefertigt sein.
Die Änderung ist wie gesagt minimal: Ein kleiner Aufdruck besagt, dass die Garantie verfällt, wenn irgendein Aufkleber des Produkts entfernt oder das Gehäuse geöffnet wird. In der alten Version stand noch etwas von Schrauben darin – die gibt es aber jetzt scheinbar nicht mehr. Mit einem Foto des Produkts können aber nicht mal wir dienen.

Da steht es: Die Intel Optane SSD P4800X Serie steht kurz vor der Türe…